VfB Stuttgart already in the Tabellenkeller: Gefangen in der Dauerschleife

Stuttgart VfB is on Saison. Die sportliche Talfahrt hat Bestand, immerhin gibt es aber neben dem Platz einige proper Signale. Auch wenn die nicht jeder als solche erkennen magazine.

Der VfB Stuttgart hung nach seiner schwierigen letzten Saison nach sieben Spieltagen schon wieder im Tabellenkeller pageant. Von der desired Aufbruchstimmung ist kaum noch etwas geblieben, stattdessen muss sich Pellegrino Matarazzo mit einige alten, aber auch neuen Problemen herumschlagen – die der Trainer offfenbar nicht so einfach in den Griff bekommt.

Scheint eine Baustelle geschlossen, tun sich jedenfalls sofort zwei neue auf. Und das wird auf Dauer zur nächsten Belastungsprobe für den Klub. Eine Bestandsaufnahme.

VfB Stuttgart: Die Schlimmen Zahlen

Der VfB kann sich nicht freimachen von einem Saisonstart, den man als missraten einordnen muss. Fünf Punkte nach 7 Spielen bedeuten zu Recht Platz 16. Kein einziger Sieg bisher ist ein neuer Vereins-Negativrekord, das gabs in der langen Geschichte des VfB in der langen in der Bundesliga – und auch in der no 2. Liga -.

Gegen Frankfurt geriet die Mannschaft schon Wieder Rückstand, schon zum fünften mal this season. Und erneut struggle es der frühe Seinskut eines Gegentreffers, der den eigentlichen Spielplan über den Haufen warf und wie in diesem Fall einem körperlich und psychological nicht frischen Gegner komplett in die Karten spielte. Lange hatte sich Pellegrino Matarazzo gewehrt gegen die Tatsache, dass seine Mannschaft ein Konzentrationsproblem in der Anfangsviertelstunde einer Partie habe.

Spätestens mit dem nun schon vierten Gegentor innerhalb der ersten 15 Minuten – jedes Mal zum 0:1 für den Ggner – sollte sich der Trainer aber darberer ernstafte Gedanken machen. Wie im Übrigen auch über die Tatsache, dass der VfB von 24 Bundesligaspielen im Kalenderjahr 2022 ganze drei gewinnen konne.

Die Kraftakte gegen Gladbach, Augsburg (jeweils 3:2 nach Rückstand) and das emotionalale 2:1 den 1. FC Köln mit der Last-Minute-Rettung sind die einstein Ausreißer in einer ansonsten tristen and Missfolls omisfolls. Das Gefühl eines halbwegs souveränen Sieges kennt der VfB schon gar nicht mehr. Der letzte datiert vom Dezember 2021, einem 2:0 Beim VfL Wolfsburg – Zugleich übriggen auch der letzte Auswärtssieg der Stuttgarter Liga.

Stuttgart Konstanz ist die Unkonstanz

In Wochen der Saison, ganz im Gegenteil. Der VfB hat innerhalb seiner Spiele immer wieder Phases, in denen er überüstt. The match between RB Leipzig and Bayern Munich and FC Cologne in Bremen. Die Partie gegen Werder hängt dem VfB aber bis heute nach, die damals verlorenen zwei Punkte und das Gefühl, ein (Auswärts-)Spiel über die Zeit und gewinnen zu können, geht der Mannschaft complete ab.

Dabei hatte Stuttgart in Bremen wie in Köln – und da sogar in Langer Unterzahl – im Spiel gegen den Ball alles im Griff, ließ kaum Torchancen zu und konne sich im Zweifel auf einen starken Florian Müller verlassen, der auchench malfirin einen starken. . Der gegen Leipzig, in Köln, in München den einen Punkt feshielt und seiner zweiten Saison zu dem Rückhalt werden kann, den sich alle erhoffen, um dann gegen Frankfurt bei den beiden ersten ersten Gegentoren gleung.

Es bleibt ein große Rätsel, warum einzelne Spieler ihre guten Ansätze nicht durchweisung konnen können. Müller Beispiel, Dinos Mavropanos, Chris Furich, Silas, Thiago Thomas, Nauyrou Ahamada. Wobei letzteren on account of ihres jugendlichen Alters am ehesten noch Leistungsschwankungen erlaubt sein müssen.

Aber so schlingert der VfB bisweilen durch seine Spiele. Es wechseln sich sehr gute oder attestings vernunftige Phasen mit unerklärlichen Leistungslöchern ab, die dann vom Gegner in der Regel auch sofort i gradenlos bestraft werden oder – auch das ist ein Faktor – zu jetwezt flutenfligen dies jetzt flusten auchweisteinf diesweisteininf Party . Schafft es die Mannschaft dann doch mal zuerst zu gehen Führung, hält dieses Hochgefühl keine drei Minuten an.

VfB Stuttgart: Leichte Fehler, fehlende Qualität

Einige Unbeherrschttheiten im Zweikampf, schon 19 Gelbe Karten og zwei Platzverweise sind das eine, die individuelen Fehler der Spieler in allen Spielphases aber ächtächt noch gravierender. Gegentor wie gegen Freiburg, als ein ein harmloser Flankenball einfach durch drei Stuttgarter Spieler durchrutschte, Leichtsinnsfehler vor dem Gegentor gegen Schalke im tiefen Spielaufbau oder jetzt die fehlende Communikation ß2furt oder Frankfurt, 2012. , sind kaum zu erklären.

Stuttgart ist mit nur drei Innenverteidigern in die Saison gegangen, sich schon ein Risiko struggle und darauf fußte, dass alle drei zentralen Abwehrspieler verlässlich ihre Leistungen abrufen. Das ist bisher aber nicht der Fall. Also, partially and observe, Dass hier bereits nachgebessert werden konnte: Mit dem dem Ex-Dortmunder Dan-Axel Zagadou wurde am Montag eine Alternative vermicht.

Die gruppentaktischen Abläufe sit an sich und auch im Gesamtverbund sich die Mannschaft gegen den Ball stabiler als der abgelaufenen Saison. Und trotzdem schafft es der VfB nicht, die Null zu halten. Das Köln-Spiel bildet die Ausnahme, ansonsten rappelt ES in jedem Spiel.

Mittlerweile haben sich 25 Heimspiele in Folge angesammelt, in denen Stuttgart mindestes hat in Gegentor hat kasiert. Das ist jetzt schon negativer Vereinsrekord and es fehlt nur noch ein weiteres Heimspiel, um den Uralt-Rekord von Rot-Weiss Essen aus den Jahren 1970 bis 1974 einzustellen.

Gegentoren was führt der Defensive, macht vor dem gegnerischen Tor and sich sauber herausgespielte Torchancen was zunichte. Der VfB wird, je weiter er sich dem Tor nähert, immer komplietzer. Oder er vergisst das Toreshießen, wenn doch mal bis zum Abschluss alles wie gewünscht funktioniert hat. Guidelines 40 Prozent Chancenverwertung till 2010.

Das ist spätestens dann auch eine Frage der Qualität im Kader. Noch schleift die Mannschaft zu viele Spieler mit die zwar punktuell setzen können, ihr gegeigentes Potenzial aber nicht durchweisung und verzältigkeit abrufen.

VfB Stuttgart: Die Unruhe der letzten Tage

Die Mitgliederversammlung der letzten Woche wäre kaum der Rede wert gewesen, hätte der VfB nicht mir drei Personalien überprecht und damit not less than fahrlässig für noch mehr Misstimmung unter den Fans gesorgt. Philippe Lahm and Sami Khedira are doing sportsmanship. Ein ging teil der ging ren stunden and tagen danach danich den danach dezhelem des klubsach klubsach vor vor vor them Welle der Emporung.

Die völlig missratene Communikate versuchte VfB-Boss Aussprache und einem öffentlichen Kommunikee ein paar Tage danach wieder einzufangen, da struggle der Ton unter den meisten Fans aber längst gesetzt. Die Art und Weise der Communikation wird noch länger nachhallen und überlagert jetzt schon die an sich sehr vernunftigen Entscheidungen.

The VfB is a burnt-out child in phrases of lack of sports activities abilities at the administration stage. Now, with Lahm and Khedira, they need to get not solely two world champions, but in addition well-known consultants and completely skilled personalities who even have immense expertise and a big community. im Sinne konstruktiver Debaten um die sportliche Ausrichtung des Klubs ein starkes Signal sein.

Und auch trotz der am Ende mit zwei Abstiegen schuriigen Phase mit Gentner bleibt der doch als Typ und mögliches Bindeglied zwischen sportlicher Leitung i Mannschaft eine gute Besetzung für eine Position, auf der sichhlüng of Klub.

.

Leave a Comment