Motegi FP1: Ducati-Doppelführung, Marc Marquez auf P6 / MotoGP

Ducati-Lenovo-Werksfahrer Jack Miller dies in MotoGP-Sessions des Freitags at Motegi. Aragón-Sieger Enea Bastianini handed the preliminary Top-10 after one crash.

Nach den logistischen Problemen vor dem dem dem Argentinien-GP and angesichts des geringen Spielraums zwischen den Gran Prix in Aragón und Motegi wurde der Zeitplan für denersten Japan-GP seit 2019 Bereits im June vorsorglich am angepauting on the Frending angepauting: 13.15 “Ur Orzeit”.

The MotoGP-Asse mussten sich sogar bis 15.05 Uhr (8.05 Uhr MESZ) is over, so Ampel für ihr einziges Freitag-Training auf grün schaltete dies. Dafur standen ihnen 75 Minuten zur Verfügung. Mobility Resort in Motegi, 26 Grad Luft and 28 Asphalttemperatur aber trocken die within the warfare of the 4.801 km Strecke.

Nach den ersten 20 minutes Fabio Quartararo 1:45.807 min. Thus, the Yamaha-Star was simply in need of the pole time of Marc Márquez from the 12 months 2019, einer 1:45.763 min. “Die Rundenzeit wird sehr viel schneller sein”, says the WM-Leader schon am Donnerstag. “Denn ich glaube, jeder hat sich ziemlich verbessert – Fahrer und Motorräder.” The rear journey peak system is ready up completely for the strekken setup.”

All-time Lap-Record or Twin Ring (sechs Links- und acht Rechtskurven; längste Gerade 762 m) steht allerdings schon seit 2015 bei 1:43,790 min, der Rundenrekord aus dem MotoGP-054:55 – Gefahren jewel von Jorge Lorenzo.

Nach einer halben Stunde zeigten die weissen Flaggen mit dem roten Kreuz and: Tropfen vom Himmel. Der Regen wurde aber nicht stichter.

Als noch 35 Minuten auf der Uhr Standen, Alex Rins went first with einem frischen Soft-Reifen auf die Strecke and übernahm die Spitze in 1:45.738 min. Auffelliger al seine Zwischenbestzeit waren aber die neuen “Pokémon”-Flügel am Heck seiner GSX-RR.

Vorgezone Jagd auf die Q2-Plätze

Weil für den Saturday Regen vorhergesagt ist, kamen bereits eine halb Stunde vor Schluss immer mehr weiche Hinterreifen zum Einsatz. Pramac-Ducati-Pilot Johann Zarco and Aprilia-Speerspitze Aleix Espargaró Wechselten mit niedrigen 1:45er-Zeiten auf Platz 1 ab. HRC-Wildcard-Driver Tetsuta Nagashima crashed in Curve 11.

Als noch Minuten auf der Uhr standen, übernahm Quartararo once more die Spitze der Zeitenliste in 1:45.029 min. Die Führung währte aber nicht Lange, Denn Aragón-Sieger Enea Bastianini in 1:44.978 minutes Erster des Tages onter der 1:45er-Marke. Zwölf Minuten vor Schluss startete Rins nächste “time assault”, eine 1:44.913 min brachte ihm vorläufig den ersten Platz 1 ein.

Finalen Minuten glichen dann aber einer vorgezogenen Qualifying-Session: Ducati-Werksfahrer Jack Miller in 1:44.509 minutes Competition mit einer 1:44.509 minutes Minuten vor Schluss, obwohl er auf seiner schluss übwohl er auf seiner schluss übwohl er auf seiner schluss-Er auf seiner schlusten-Er auf seiner schlichen-Ducati-Werksfahrer ended up assembly Jack Miller.

Marc Marquez lower than 0.147 sec and Miller-Marke Heran, an der sich die Konkurrenz die Zähne ausbiss. Bastianini stürzte drei Minuten vor Schluss in Kurve 5. Er blieb unverletzt, seine Gresini-Ducati überschlug sich aber im Kiesbett, seiner Zeitenjagd ein Ende setzet.

Sein Markenkollege Pecco Bagnaia schob behind Miller auf Platz 2, Quartararo auf Platz 3 – Before Zarco in Curve 7 for die nächsten nächtchen Flaggen sorge yellow flags. Darryn Binder additionally crashed in Curve 5.

Nevertheless, there have been some enhancements on the end: WM-Dritte Aleix Espargaró improved to 4th place and VR46-Ducati-Pilot Luca Marini was the fifth runner-up even earlier than Marc Márquez, who had information of the French.

Red Bull-KTM-Werksfahrer Brad Binder and Miguel Oliveira had been joined by Aprilia-Pilot Maverick Vinales within the Top 10. LCR-Fahrer Takaaki Nakagami Belegte nur vier Tage nach der Finger-OP den beachtlichen zwölten Rang. Ob er seinen Heim-GP can proceed, wird sich allerdings erst nach einem weiteren medizinische Check entscheiden.

Bemerkenswert: Die Top-4 trennen nur 0.068 Sekunden, 19 Fahrer liegen in spherical neun Tensekunden.

MotoGP-Ergebnis FP1, Motegi (September 23):

1. Miller, Ducati, 1:44.509 min
2. Bagnaia, Ducati, + 0.028 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 0.049
4. Aleix Espargaro, Aprilia, + 0.068
5. Marini, Ducati, + 0.136
6. Marc Marquez, Honda, + 0.147
7. Pol Espargaro, Honda, + 0.169
8. Brad Binder, KTM, +0.226
9. Oliveira, KTM, + 0.234
10. Vinales, Aprilia, + 0.288
11. Zarco, Ducati, + 0.289
12. Nakagami, Honda, + 0.377
13. Kidney, Suzuki, + 0.404
14. Bastianini, Ducati, +0.469
15. Martin, Ducati, + 0.500
16. Morbidelli, Yamaha, + 0.556
17. Crutchlow, Yamaha, + 0.678
18. Darrin Binder, Yamaha, +0.857
19. Bezečki, Ducati, + 0.917
20. Alex Marquez, Honda, +1,091
21. Raul Fernandez, KTM, +1,230
22. Nagashima, Honda, + 1,336
23. Gardner, KTM, + 1,482
24. Di Giannantonio, Ducati, + 1.856
25. Tsuda, Suzuki, +2,209

.

Leave a Comment